Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker? Welcher ist der Richtige für ihr Office?

Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker? Wenn Sie auf der Suche nach dem idealen Drucker sind , helfen wir Ihnen gerne bei der Entscheidungsfindung. Beide Drucktechnologien haben Vor- und Nachteile. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welcher Drucker für ihre Zwecke am besten geeignet ist. Denn diese sind immer noch unverzichtbar – auch in Zeiten der Digitalisierung.

In nahezu jedem Office findet man einen Drucker, Scanner oder Multifunktionsdrucker um Dokumente zu drucken oder zu digitalisieren. Die Auswahl an Druckern ist jedoch sehr groß und es ist nicht immer einfach, den richtigen für die jeweilige Anwendung zu finden. Toner oder Tinte? Mit diesem Thema beschäftigen wir uns heute.

Die Qual der Wahl

Multifunktionsdrucker sind die besten, wenn es um das Thema Druck und Scan von Dokumenten geht. Diese gibt es sowohl als Tinte- oder als Lasertechnologie. Wenn Sie also über die eine Neuanschaffung nachdenken, sollten Sie sich vorher gut informieren, welcher Drucker für Ihre Anforderung ausreichend ist.

Xerox Laserdrucker sind die perfekte Wahl für Sie, wenn Sie kompromisslose Qualität und höchste Zuverlässigkeit erwarten. Dank der modernen und fortschrittlichen Drucktechnologie erhalten Sie saubere und gestochen scharfe Ausdrucke.

Laserdrucker

Die Laserdruckertechnologie ist bei der Ausgabe von qualitativ hochwertigen Grafiken und Texten von Vorteil. Sie ist schnell, liefert eine saubere Druckqualität und bieten die Möglichkeit, auf verschiedenen Papierarten zu drucken. Da Laserdrucker keine Tintenpatronen in flüssiger Form benötigen, kann man hier einiges an Geld sparen. Original EA-Toner von Xerox sind nachweislich ergiebiger wie von Mitbewerbern. Die Kosten sind im Vergleich zu den Wartungsintervallen eines Tintenstrahldruckers als niedriger zu betrachten.

Der Tonerauftrag überzeugt mit einem scharfen Druckbild auf dem Papier, da Tonerpartikeln in ihrer Beschaffenheit nicht flüssig sind. Daher sind die Ausdrucke sehr klar und deutlich. Zudem können kleinere und serife Schriftarten ohne Probleme gedruckt werden. Details sind grundsätzlich sehr gut erkennbar. 

Ein Xerox Drucker ist eine gute Wahl, wenn Sie viele Dokumente drucken müssen, da einige Tintenstrahldrucker nicht ausreichend dokumentenecht sind. Der Toner eines Laserdruckers besteht größtenteils aus einer chemischen Zusammensetzung, weshalb der Laserdruck resistent gegenüber Licht ist und auch nach vielen Jahren noch zuverlässig gelesen werden kann.

Im übrigen verläuft Toner bei Feuchtigkeit nicht wie beim Tintenstrahldrucker. Falls ihre Dokumente Regen ausgesetzt sind, bleibt der Toner auf dem Papier haften.

Das Dokument wird deutlich schneller im Laserdruckverfahren ausgedruckt. Das Druckbild wird nämlich komplett auf das IBT Band bzw. Bildtrommel übertragen und in einem Durchlauf auf das Papier gezogen. Daher wird deutlich weniger Zeit beim einem hohen Druckvolumen benötigt.

Die Folgekosten für Fuser, Bildtrommel, Resttonerbehälter können preisintensiv sein.
Allerdings gibt es Ausnahmen: Mit einer monatlichen Flatrate von isarcolor sind alle Verbrauchsmaterialien inklusive. Somit sind teure Unterhaltskosten ausgeschlossen. Hier können Sie eine unverbindliche Anfrage starten.

Klassische Toner Cartridges
Klassische Toner Cartridges


Tintenstrahldrucker

Die Tintenstrahldrucktechnologie ist meist für den Einsatz in Privathaushalten optimiert und hat den Vorteil, in der Anschaffung günstiger zu sein als Laserdrucker. Tintenstrahldrucker erzeugen hochwertige Farbausdrucke in echter Fotodruckqualität mit sehr hoher Auflösung. Zudem besteht die Möglichkeit, auf Spezialpapier wie Hochglanz Fotopapier zu drucken. Wer hochauflösende Fotos produzieren möchte, ist mit einem Tintenstrahldrucker gut beraten. Sie unterstützen weitere Zusatzfarben wie Orange, Violett oder Light Black, Grün und Blau, welche den Farbraum erweitern. Zudem ist der Ersatz der Patronen einfach und unkompliziert, aber in vielen Fällen auch kostenintensiv. 

In vielen Druckerpatronen ist der Druckkopf verbaut, der preisintensiv sein kann. Durch den erzeugten Papierabrieb können Druckdüsen leichter verstopfen und zu einer schlechten Druckqualität führen. Bei sehr geringem Druckvolumen (max. 500 Seiten / Monat) ist ein Tintenstrahldrucker meist ausreichend. Viele Tintenstrahldrucker drucken allerdings nicht immer dokumentenecht. Zudem kann UV-Licht die Tinte auf dem Papier verblassen lassen. Darum ist vor dem Kauf unbedingt abzuklären, welcher Hersteller dokumentenechte Tinte verwendet.

Tinte kann bei Nässe auf dem Papier verlaufen. Das kann dazu führen, dass Ihre gedruckten Dokumente nicht ausreichend lesbar sind und deshalb weniger überzeugend wirken.

Beim klassischen Tintenstrahldruck wird Pixel für Pixel deutlich langsamer auf das Papier übertragen. Der Druck erfolgt sprichwörtlich Zeile für Zeile, was deutlich mehr Zeit benötigt. Der Druck ist somit deutlich langsamer gegenüber dem Laserdruck.

Die Tinte dringt in die Papierfasern ein, was zur Folge hat, dass die Schrift ausgefranst und unscharf wirkt. Der Qualitätsunterschied ist gegenüber dem Laserdruck deutlich erkennbar.

Tintenpatronen
Klassische Tintenpatronen für Drucker
 

Unser Tipp: Wenn Sie überwiegend Präsentation und Rechnungen drucken, ist der Druck mit dem patentieren EA-Toner von Xerox vorzuziehen. Drucken Sie qualitativ hochwertige Angebote, um den Kunden zu überzeugen! Unser Toner hat einen leichten Glanzeffekt, der das visuelle Erlebnis beim Kunden unbewusst verstärken kann. Unterschätzen Sie daher nie die Macht des ersten Eindrucks.

Hinweis: Die sogenannte “Lasertechnologie” wurde in den letzten Jahren größtenteils durch die “LED Technologie” abgelöst, die deutlich weniger Energie benötigt und mit einer hohen HD-Druckauflösung überzeugt. Gerne können Sie ihren Testdruck hier kostenlos bestellen.

Bessere Kontrolle mit dem Pixelzähler

Pixelzähler
Mit einem Pixelzähler werden Druckqualität und Pixel kontrolliert.
 

Fazit
Selbst nach längerer Abstinenz produziert ein Xerox Laserdrucker immer noch hervorragende Druckergebnisse gegenüber eines Tintenstrahldruckers der längere Zeit nicht im Einsatz war. In dieser Hinsicht ist die Lasertechnologie definitiv vorzuziehen, da keine Düsen verstopfen. Da die meisten Tonerkartuschen für zahlreiche Druckseiten entwickelt wurden, werden die Kosten pro Seite und Druckaufwand verringert. Auch in finanzieller Hinsicht ist der EA-Toner bei hohem Druckvolumen die bessere Wahl.

Xerox Drucker
Echte Xerox HD Druckqualität

Übersicht Vor- und Nachteile Toner vs. Tinte

EigenschaftenToner Tinte 
Dokumentenechtheit  nicht immer gegeben
Druckgeschwindigkeit sehr hochlangsam bis mäßig (je nach Druckauflösung)
Druckqualitätsehr hoch (z.b. bis zu 4800 x 2400 dpi)hervorragend (zb. bis zu 5760 x 1440 dpi)
Reichweite 

Hohe Ergiebigkeit (zb. bis zu 59.000 Seiten bei 5% Flächendeckung      

Mäßige Reichweite (zb. bis zu 5000 Seiten bei 5% Flächendeckung)
Druckkosten

gering - mäßig (Flatrate über isarcolor möglich)

hoch (Originaltinte im Einsatz)
Geeignet für 

Präsentationen, Grafik- und Fotodruck, Angebote, Rechnungen, Visitenkartendruck, 

Sonstige Dokumente      

Fotos auf Spezialpapier, geringes Druckvolumen für diverse Dokumente

Adobe Stock Photos

  • Fadenzähler von demarco
  • Neon light speech bubble. Printer icon. Printout Electronic Device sign. Office equipment symbol. Neon light background. Printer glow line. Brick wall banner von blankstock
  • Close-up of cyan and yellow replacement cartridges for the toner of a color laser printer von CIGI
  • An ink cartridge or inkjet cartridge is a component of an inkjet printer that contains the ink four color von piyaphunjunst

Sie brauchen Hilfe?
Hier ist die Lösung.

Wir bieten Ihnen bundesweite Lieferung und Service

Schnellanfrage